Freie Stelle: Praedoc-Stelle im Rahmen des DiTAH-Projekts

An der Universität Wien (mit 20 Fakultäten und Zentren, 178 Studienrichtungen, ca. 9.800 Mitarbeiter*innen und rund 90.000 Studierenden) ist ab 01.08.2020 die Position eines/einer Universitätsassistent*in ("prae doc") am Institut für Geschichte zu besetzen.

Kennzahl der Ausschreibung: 10992

Diese Praedoc-Stelle wird im Rahmen von DiTAH (Digitale Transformation der Österreichischen Geisteswissenschaften), ein durch das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung finanziertes Projekt, angeboten. Das Projekt wird von der Karl-Franzens-Universität Graz geleitet und ist teilweise an der Universität Wien angesiedelt. Es ist auf den Aufbau und die Weiterentwicklung einer Forschungsinfrastruktur für digitale Geisteswissenschaften in Österreich ausgerichtet.

Dauer der Befristung: 1 Jahr/e

Beschäftigungsausmaß: 30 Stunden/Woche.
Einstufung gemäß Kollektivvertrag: §48 VwGr. B1 Grundstufe (praedoc)
Darüber hinaus können anrechenbare Berufserfahrungen die Einstufung und damit das Entgelt bestimmen.

Ihre Aufgaben:
Leistung der wissenschaftlichen und computertechnischen Expertise, um den an der Uni Wien angesiedelten Teil des Projekts zu unterstützen; Zusammenarbeit mit den anderen Projektpartner*innen; der Abschluss einer Dissertationsvereinbarung in einem (zu dem Projekt) relevanten Bereich wird erwartet; Mitwirkung an und selbständige Abhaltung von Lehrveranstaltungen im Ausmaß der kollektivvertraglichen Bestimmungen (2-4 SWS je nach Einstufung) im Rahmen des BA- und der LA- und MA-Studien Geschichte; internationale Publikations- und Forschungstätigkeit.

Ihr Profil:
Abgeschlossenes Magisterstudium/Masterstudium aus dem Bereich der Altertums-, mittelalterlichen, oder neuzeitlichen Geschichtswissenschaften.

hervorragende EDV-Kenntnisse einschließlich Erfahrungen in mindestens ZWEI der folgenden Gebiete:
- XML/XSLT Technologien inkl. RDF,
- Programmierung in Python oder in anderen Programmiersprachen,
- Webentwicklung mit Javascript-basierten Frameworks,
- relationale oder Graphdatenbanken;

Dissertationsvorhaben in einem der Digitalen Geisteswissenschaften relevanten Bereich und innerhalb der Betreuungsmöglichkeiten der Universitätsprofessorin für digitale Geisteswissenschaften; sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift; Teamfähigkeit sowohl lokal als auch mit Fernkolleg*innen.

Einzureichende Unterlagen
- Motivationsschreiben
- Wissenschaftlicher Lebenslauf
- Publikationsliste, Nachweis Lehrerfahrung (falls vorhanden)
- Kurzkonzept für ein Dissertationsprojekt
- Abschlusszeugnisse