Geschichte am Mittwoch (GAM)

Programm für das Wintersemester 2019/20

Ort: Universität Wien, Institut für Geschichte, Universitätsring 1,  1010 Wien, Hörsaal 30
Zeit: Mittwoch, 18.30 s.t. - 20.00 Uhr

Wenn Sie per Mail eingeladen werden wollen, mailen Sie bitte an folgende Adresse: veranstaltungen.geschichte@univie.ac.at

Organisation und Planung: Martina Fuchs 

 

Programm für das Wintersemester 2019/20 mit Abstracts (PDF)

 

9. Oktober 2019

Norman Henniges (Berlin): Im Auge des Beobachters: Landschaft, Fotografie und der geographische Blick ‒ die Wiener Geographen in Bosnien und der Herzegowina um 1900

 

16. Oktober 2019

Marek Pučalík (Praha/Prag): Kunstmäzenat des Großmeisters der Kreuzherren mit dem Roten Stern, Franz Matthias Böhmb

 

23. Oktober 2019

Vincenzo Lavenia (Bologna): Faith on the Battlefield. Chaplains, Soldiers and Religion in Early Modern Europe. (The talk will be followed by a moderated discussion with Chiara Petrolini about the current state of historical research in Italy.)

 

30. Oktober 2019

Emma Hagström Molin (Uppsala): The Provenance of History. Sources and Origin(s) in Nineteenth-Century Europe

 

6. November 2019

Waltraud Schütz (Wien): Ora et Labora. Das Spannungsfeld von Kinderarbeit, Schulbildung und lokalen Machtverhältnissen im Industrieviertel der 1830er Jahre

 

13. November 2019

Elisabeth Hassmann (Wien): Geschichte der Ambraser Sammlungen im 18. Jahrhundert

 

20. November 2019

Alexander Preisinger (Wien): „Geschichte ist das, was Sie daraus machen!“ Computerspiele als Gegenstand der Public History

 

27. November 2019

Sebastian Felten (Wien): Überleben und Raubbau: Datenpraktiken der Nachhaltigkeit im sächsischen Bergstaat (1550–1850)

 

4. Dezember 2019

Mona Garloff (Stuttgart/Wien): Fernbuchhandel in Wien und Prag – Buchmärkte, Akteure, Politik 1680–1750

 

11. Dezember 2019

Ulrich Friedrich Opfermann (Köln): Sinti im frühneuzeitlichen Militär- und Policeydienst. Quellen und Überlieferungsbildung

 

15. Jänner 2020

Andrea Sommer-Mathis Christian Standhartinger (beide Wien), „Su mujer que más que a sí le quiere“. Zur Edition der Briefe der Infantin María Ana an ihren Ehemann Ferdinand III.

 

22. Jänner 2020

Nina Kreibig (): Wiener Leichenbeisetzkammern und Berliner Leichenhäuser: neue Institutionen im europäischen Bestattungswesen des 18. Jahrhunderts im transnationalen Vergleich

 

29. Jänner 2020

Christopher Frey (Wien): Der Preuße von Zwerbach. Das ruhelose Leben des Friedrich von der Trenck im Spiegel seiner Familienkorrespondenz

 

Rückfragen: Martina Fuchs (martina.fuchs@univie.ac.at)