Lectures at GAM, 16th January 2019 - cancelled

Nicole Viktora (Wien): Alcáçovas, Tordesillas, Zaragoza – líneas imaginarias – eine Teilung der Welt? Die kastilisch-portugiesische Vertragspolitik 1479–1529

Nicole Viktora (Wien): Alcáçovas, Tordesillas, Zaragoza – líneas imaginarias – eine Teilung der Welt? Die kastilisch-portugiesische Vertragspolitik 1479–1529

 
Moderation: Alfred Kohler
 
Abstract:
Die bilateralen Beziehungen zwischen den beiden im 15. und 16. Jahrhundert führenden europäischen
Großmächten mit imperialen Ambitionen – Spanien und Portugal – werden unter besonderer Berücksichtigung der Verträge von Alcáçovas (1479), Tordesillas (1494) und Zaragoza (1529) analysiert.
Anhand einer Re-Lektüre dieser für die Geschichte der europäischen Expansion zentralen Verträge werden die Vertragselemente vorgestellt und die zentralen Regelungsinhalte kritisch-vergleichend untersucht, in Hinblick auf die zugrundeliegenden politischen Intentionen hinterfragt und mit den mittelalterlichen Vorläuferverträgen der Jahre 1151–1431 verglichen. Neben der Betonung der Bilateralität und der Mehrteiligkeit der Verträge werden auch die in ihnen etablierten imaginären Linien einer Klärung unterzogen. Es wird aufgezeigt, dass es tatsächlich nur zwei Linien gab und den drei Verträgen noch ein vierter hinzugefügt werden muss – der Vertrag von Sintra. Primär kommt es somit zu einer Neuinterpretation dieser zentralen Verträge zwischen den beiden Mächten, die – angesichts überzeichneter, verfestigter und zum Teil widersprüchlicher Forschungspositionen – bisher ein Desiderat der Geschichtswissenschaft im Allgemeinen und der (europäischen) Entdeckungsgeschichte im Besonderen geblieben ist.
 

Zur Vortragenden:
Mag. Dr. Nicole Viktora, geb. in Wien; Studium: Lehramt Geschichte/Germanistik von 1997–2001 an der
Universität Wien; Diplomarbeit, Universität Wien, 2001: „War der Weg das Ziel? Die vorgeblichen Handelsfahrten der Spanier als geplantes Expansionsunternehmen (1492–1565)“; Dissertation, Universität Wien, 2017: Alcáçovas, Tordesillas, Zaragoza – líneas imaginarias – eine Teilung der Welt? Die kastilisch-portugiesische Vertragspolitik 1479–1529; Beruf: Lehrerin für Geschichte und Deutsch an einem Gymnasium in Wien.